Archiv 2012

MEYRA-Cup Vorrunde in Berlin

"Achim Lions" gewinnen MC-Vorrundenturnier 2012

Das war ein schönes Erlebnis. Nach langer Zeit gab es wieder einmal eine Vorrunde des MEYRA-Cups in Berlin. Die Rollstuhlbasketballer vom SV Pfefferwerk e. V. organisierten sie in der Berliner Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 3.
Die äußeren Bedingungen waren optimal, auf zwei Kleinfeldern wurden zwei Gruppen ausgespielt. Ziemlich schnell kristallisierten sich die „Achim Lions“ und die „Stralsund Pirates“ als die Favoriten des Tages heraus. Doch nacheinander:
In der 1. Gruppe spielte ALBA Berlin 2, die Achim Lions sowie die Gastgeber Berlin Pepper Devils. In der zweiten Gruppe trafen ein RSC Berlin mixed Team, die Stralsund Pirates sowie ein Oberpfalzteam aufeinander.
Dabei gab es natürlich wie so oft viele Emotionen, doch in den Gruppen setzten sich die Achim Lions sowie die Stralsund Pirates durch.
Doch in den Halbfinalbegegnungen (Überkreuzspiele) zeigte sich, dass sich keine Mannschaft geschlagen geben wollte.
Während die Vorrunde auf Kleinfeldern ausgetragen wurde, spielten die Mannschaften jetzt auf dem normalen Spielfeld. Es waren heiße Kämpfe, wusste jeder doch, dass er durch dieses Halbfinale doch noch ins Finale des Tages kommen konnte.
So kämpfte ALBA Berlin 2 gegen die Stralsund Pirates, zur Halbzeit mit 20:16 in Führung bis zum „Umfallen“, musste sich dann aber zum Ende doch mit 26:31 geschlagen geben.
Genau so bissig kämpfte das RSC Berlin mixed Team um seine Chance, doch die Achim Lions hatten an diesem Tag „keinen Humor“ und nachdem sie zur Halbzeit schon mit 35:15 für klare Verhältnisse gesorgt hatten, überzeugten sie zum Ende mit 60:33.

Jetzt ging es in die Platzierungsspiele:
Die Gastgeber Berlin Pepper Devils spielten gegen das Oberpfalzteam um den 5. Platz. Wie schon in den vorhergehenden Halbfinals ging es heiß her. Zur Pause führte das Oberpfalzteam 13:10, doch die Devils gaben nicht auf und erkämpften mit einem 23:23 eine Verlängerung. Dort entschied am Ende ein Freiwurf zugunsten des Oberpfalzteams. Die Partie endete 25:26.
Im Spiel um Platz 3 kämpfte RSC Berlin mixed Team gegen ALBA Berlin 2. Nachdem in der 1. Hälfte die Verhältnisse noch ausgeglichen waren (12:8) schlug das RSC Berlin mixed Team nach der Pause „unbarmherzig“ zu. Mit einem 25:0 (Endergebnis 37:8) zeigte die erfahrenere Mannschaft ihr Können. Dann ging es zum Finale des Tages: Stralsund Pirates gegen die Achim Lions – eine Begegnung, wie sie die Regionalliga Nord in der Saison 2012-2013 sehen wird. Bis zur Pause war die Partie sehr ausgeglichen, 16:19 war das Ergebnis einer sehenswerten Halbzeit. Doch dann ergriff der Matchwinner Martin Steinhardt mit der Startnummer 24 der Achim Lions die Initiative und sorgte durch seine 22 Punkte in der zweiten Halbzeit für klare Verhältnisse. Am Ende hieß es 32:49.
Der Sieger des Tages waren die „Achim Lions“ und qualifizierten sich damit für die Endrunde in Hannover.
Dann gab es die Siegerehrungen, die besten Werfer des Mittags-Shoot-out wurden geehrt und die beste Frau des Tages, Janne Deutschmann von den Achim Lions wurde ebenfalls geehrt. Insgesamt ging ein toller Tag zu Ende, bei dem zum gemeinsamen Abendessen das Restaurant Goa II aus der Gleimstraße für ein wohliges Füllegefühl aller Sportler sorgte.

Klaus-Dieter Meyer, Berlin Pepper Devils

Ergebnisse MEYRA-Cup Berlin 2012

MEYRA-Cup - Pokal

Platzierung

1. Achim Lions
2. Stralsund Pirates
3. Berlin Mixed
4. Alba Berlin 2
5. Team Oberpfalz
6. Berlin Peppers Devils

Vorrunde
Achim LionsAlba Berlin 234 - 10
Team OberpfalzBerlin Mixed20 - 33
Team OberpfalzStralsund Pirates16 - 35
Achim LionsBerlin Peppers Devils37 - 18
Berlin MixedStralsund Pirates30 - 38
Berlin Peppers DevilsAlba Berlin 221 - 24
Halbfinale
Stralsund PiratesAlba Berlin 231 - 26
Berlin MixedAchim Lions33 - 60
Spiel Platz 5
Team OberpfalzBerlin Peppers Devils26 - 25
Spiel Platz 3
Alba Berlin 2Berlin Mixed8 - 37
Finale
Achim LionsStralsund Pirates51 - 32
nach oben