Archiv 2013

Weltweit größte Breitensportserie im Rollstuhlbasketball geht in die 100. Auflage

Hamburg II gewinnt das Jubiläumsturnier

Unter Konfettiregen bejubelten die Rollstuhlbasketballer des HSV ihren Erfolg beim MEYRA-Cup–Finale in Hannover.
8 Teams aus ganz Deutschland hatten sich für dieses Finale in der Akademie des Sports in Hannover qualifiziert und kämpften an 2 Tagen mit viel Ehrgeiz, aber stets fairen Mitteln um den begehrten Wanderpokal. Rollstuhlsportler aus der aktuellen 1. und 2. Bundesliga sind bei dieser Turnier-Serie nicht startberechtigt.
Zwei frischgebackene Weltmeister der Juniorennationalmannschaft Kai Möller und Jan Sadler waren vor Ort und halfen bei der Turnierorganisation tatkräftig mit.
Frau Gesine Radtke, Firma Wellspect-HealthCare,, überreichte dem Siegerteam aus Münster, die den beliebten Shoot-out-Wettbewerb unter begleitenden und unterstützenden Applaus aller Sportler, gewonnen hatten, eine Anzeigetafel. Klaus Beschorner, in seiner Funktion als 2. Vorsitzender der Stiftung Rollstuhlsport ließ es sich nicht nehmen, dem Gründer dieser europaweiten, ja vielleicht sogar weltweit größten Breitensportturnier-Serie ein kleines Dankeschön zu überreichen.
Die Fördergemeinschaft der Querschnittsgelähmten stellte auch den Einzelpreis für den besten Shoot-out –Schützen, ein Ferienaufenthalt in Österreich, bereit. Melanie Tinne von der Firma Speedy beantworte kompetent die Fragen zu den verschiedenen Bikes und Zuggeräten.

Herr Hellmann, Geschäftsführer des BSN und Frau Kreuzmann von der Firma Swiss Life führten die Siegerehrung durch. Jedem Team wurde von der Firma MEYRA neben einem Lederbasketball auch ein Unikat des argentinischen Malers Fernando Ricardo Flores Gomez [ferriflo@yahoo.es], überreicht.
Der Cheftechniker des MEYRA-Cups, Günter Kreie, erhielt ein Erinnerungsbild für sein jahrelanges Engagement.
Viele langjährige Begleiter und Unterstützer der MEYRA-Cup – Idee, ließen es sich nicht nehmen, diese Jubiläums- Veranstaltung zu besuchen.
Der gesellschaftliche Aspekt der MEYRA-Cup – Philosophie startete abends mit einem üppigen Buffet und klang mit vielen intensiven Gesprächen und guter Laune aus.
Der sportliche Aspekt dieses Finale sah teils sehr enge, teils hochdramatische Spiele, die von den 6 Schiedsrichtern, unter der Leitung von Rüdiger Henze, souverän durchgeführt wurden.
Diese 100. Auflage der MEYRA-Cup - Serie, unter der umsichtigen Leitung von Harald Fürup und seines Orgateams, war in jeder Hinsicht ein toller Erfolg und ein Sportler verabschiedete sich mit den Worten: „Tolles Niveau – so kann es weitergehen“.

Text: Günther Vogel
Fotos: Anke Vogel  

Ergebnisse MEYRA-Cup Finale Hannover 2013

MEYRA-Cup - Pokal

Platzierung

1. Hamburg II
2. Münster
3. Weiden
4. Langenhagen
5. Nusse
6. Hannover II
7. Pforzheim
8. Leer

Vorrunde Gruppe A
NussePforzheim33 - 13
Hamburg IILangenhagen27 - 23
PforzheimHamburg II36 - 45
LangenhagenNusse42 - 24
PforzheimLangenhagen24 - 44
NusseHamburg II10 - 21
Vorrunde Gruppe B
Hannover IIWeiden10 - 33
MünsterLeer48 - 12
WeidenMünster32 - 49
LeerHannover II15 - 32
WeidenLeer21 - 13
Hannover IIMünster13 - 41
Halbfinale
Langenhagen Münster23 - 30
Hamburg IIWeiden37 - 36
Spiel Platz 7
PforzheimLeer42 - 37
Spiel Platz 5
NusseHannover II53 - 29
Spiel Platz 3
WeidenLangenhagen53 - 39
Finale
Hamburg IIMünster42 - 31
nach oben